Die Ausstellung

Wie riesig ist ein Pottwal?
Wie klein ist ein Seepferdchen?
Sind Seehasen Osterhasen, weil sie Eier legen?
Warum sind Störe ausgestorben?

Das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum beantwortet alle Fragen rund um den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und entführt die Gäste in die faszinierende Unterwasserwelt von Deutschlands größtem Weltnaturerbe, dem Nationalpark Wattenmeer.

 

Das Multimar Wattforum zeigt in 36 großen Aquarien die Tiere des Wattenmeeres, insgesamt mehr als 280 Arten von Fischen, Krebsen, Muscheln und Schnecken. Während Störe, Nagelrochen und Katzenhaie majestätisch ihre Runden drehen, verstecken sich die Hummer lieber in ihren Höhlen und die Seepferdchen zwischen den Algen. mehr...

 

Wale - die sanften Giganten der Meere

Abtauchen in die Welt der Wale und einem Pottwal in die Augen sehen: auch dazu lädt das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum ein. Der Pottwal war vor einigen Jahren im Wattenmeer gestrandet – ein Bulle, 18 Meter lang, etwa 45 Tonnen schwer und 28 Jahre alt. Genau sind auf der einen Seite am Kopf die Spuren zu sehen, die der Kampf mit einem Riesenkraken hinterlassen haben könnte. Und auf der anderen Seite sind Schädel, Unterkiefer und Zähne zum Anfassen nah. Rund um den Pottwal sind zehn Kammern angeordnet, die vor allem auch über Schweinswale informieren. Die kleinen Verwandten der Pottwale haben mit 1,80 Metern eher „menschliche" Größe. Im Nationalpark Wattenmeer sind sie besonders geschützt.