Allg. Presseinformation

Mehr Weltnaturerbe und schönere Aquarien im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum

Das Multimar Wattforum ist das größte Infozentrum für den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.

Wie weit springt eine Herzmuschel? Wieso ist der Hummer blau? Und warum ist das Wattenmeer Nationalpark und Weltnaturerbe? Die neue Wattenmeer-Ausstellung im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum lädt zum Erforschen, Anfassen und  Ausprobieren ein.

Bunte Artenvielfalt 

Seestern am BrandungsbeckenIn 37 großen Aquarien zeigt das Multimar Wattforum die Tiere des Wattenmeeres, insgesamt mehr als 280 Arten von Fischen, Krebsen und Muscheln. Schollen verstecken sich im Sandboden, Katzenhaie suchen nach Nahrung und Seepferdchen tanzen zwischen den Algen. Im Großaquarium drehen Störe und Nagelrochen ihre Runden. Hier steigt zweimal wöchentlich ein Taucher in das riesige Becken, erklärt über ein Mikrofon das Verhalten der Tiere, die er füttert und beantwortet Fragen.

im BrandungstunnelAn anderen Aquarien können Gäste mit dem Wasser spielen, ohne nass zu werden und dabei das Funktionieren von Naturgewalten begreifen. Vor allem Kinder haben Spaß daran, im neuen Brandungsbecken selbst Wellen zu erzeugen und durch einen Tunnel zu kriechen. Dabei erleben sie, wie die Wellen über ihrem Kopf zusammenschlagen.

 

Neue Wattenmeer-Ausstellung

Famile am SpielenDie neue Ausstellung im Multimar Wattforum informiert ausführlich über das Weltnaturerbe und den Nationalpark Wattenmeer. Sie zeigt, wie vielfältig das Leben im und auf dem Wattboden ist, welche Bedeutung Miesmuscheln für die Klarheit des Wassers haben und warum viele Fische den Nationalpark als Kinderstube nutzen. Genau wird erklärt, wie Bäumchenröhrenwürmer filigrane Kunstwerke mit Sandkörnern bauen, wie Seepocken Nahrung fangen und Schwertmuscheln sich eingraben. Denn: von den kleinsten Einzellern bis zu den großen Kegelrobben, im Nationalpark und Weltnaturerbe Wattenmeer finden unzählige Tiere ein Zuhause.

Wale – die sanften Giganten der Meere

multi-06-230.jpg Abtauchen in die Welt der Wale und einem Pottwal in die Augen sehen: auch dazu lädt das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum ein. Der Pottwal war vor einigen Jahren im Wattenmeer gestrandet – ein Bulle, 18 Meter lang, etwa 45 Tonnen schwer und 28 Jahre alt. Genau sind auf der einen Seite am Kopf die Spuren zu sehen, die der Kampf mit einem Riesenkraken hinterlassen haben könnte. Und auf der anderen Seite sind Schädel, Unterkiefer und Zähne zum Anfassen nah. Seit 2013 zeigt das Skelett eines in Nordfriesland gestrandeten Zwergwals die Besonderheiten der Bartenwale. Rund um den Pottwal sind zehn Kammern angeordnet, die vor allem auch über Schweinswale informieren. Die kleinen Verwandten der Pottwale haben mit 1,80 Metern eher „menschliche“ Größe. Im Nationalpark Wattenmeer sind sie besonders geschützt.

Weitere Informationen:
Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum
Dithmarscher Straße 6a, 25832 Tönning
Tel.: 04861 / 96 200
www.multimar-wattforum.de

 

 

Öffnungszeiten (ganzjährig, außer am 24.12.):
1. April - 31. Oktober: 9:00 - 18:00 Uhr
1. November – 31. März: 10:00 - 17:00 Uhr

Eintrittspreise 2012/2013:
Erwachsene 9,00 Euro; Kinder 6,00 Euro; Familien 25,00 Euro

************************************

Hinweis für die Redaktionen:
Nachdruck und Wiedergabe unserer Mitteilungen sind erwünscht, um die Zusendung von Belegexemplaren wird gebeten. Gerne sende ich Ihnen bei Bedarf Bilder per E-Mail.

***********************************

Monika Hecker

Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz
Nationalparkverwaltung / Pressesprecherin
Schlossgarten 1; 25832 Tönning  
Tel. 04861/616-81, 0173/9103921
monika [dot] heckeratlkn [dot] landsh [dot] de
www.nationalpark-wattenmeer.de